GELENKE & „Manipulation der Wirbelsäule“

Rainer Simader_2015

Interview mit Rainer Simader vom Elsevier Verlag

Kurzinfo Rainer Simader

Rainer Simader ist Physiotherapeut und Content Director bei Elsevier. Er ist auch Tanz- und Ausdruckstherapeut, Tanzpsychagoge und Lehrtherapeut für Physiotherapie an der Akademie für Physiotherapie am Klinikum Wels.
Eine Ausbildung und Diplom zum Physiotherapeuten hat er von 1994 – 1997 an der Akademie für Physiotherapie in Wels.

Das Interview

PHYSIOtalk: Hallo, Herr Simader, danke, dass Sie PHYSIOtalk für ein Interview zur Verfügung stehen. Mögen Sie sich und Ihre Arbeit kurz vorstellen?

Rainer Simader: Vielen Dank erstmals für die Einladung zum Gespräch. Ich selbst bin Physiotherapeut, sogar leidenschaftlicher Physiotherapeut, auch wenn ich seit einigen Jahren nicht mehr mit PatientInnen oder im klinischen Umfeld tätig bin. Ich habe vor einigen Jahren sozusagen die Seiten gewechselt und bin vom lesenden und unterrichtenden Therapeuten zum schreibenden und publizierenden Therapeuten geworden. Über meine eigenen Publikationen bin ich bei Elsevier (früher Urban & Fischer Verlag) „gelandet“, habe hier zuerst als Lektor das Physiotherapie-Portfolio betreut und leite seit etwa einem Jahr die Contentgruppe in meiner Rolle als Content Director.

PHYSIOtalk: Was macht eine Contentgruppe in einem Verlag?

Rainer Simader: Die Contentgruppe bei Elsevier ist dafür verantwortlich, die geeigneten fachlichen Themen zu identifizieren, um dann mit ExpertInnen maßgeschneiderte Literatur für unsere verschiedenen Zielgruppen zu konzipieren. Da kann dann am Ende ein Buch dabei entstehen, aber auch elektronische Lösungen oder auch eine Mischung aus gedruckten und elektronischen Inhalten. Elsevier publiziert so pro Jahr über 160 neue Produkte für viele verschiedene medizinische Zielgruppen. Sehr wichtige Kunden sind für Elsevier dabei PhysiotherapeutInnen für die wir über 150 Bücher zu allen möglichen Themen haben.

PHYSIOtalk: Die beiden neuen Maitland-Bücher von Elly Hengeveld und Kevin Banks „Maitland Manuelle Therapie und Manipulation der Wirbelsäule“ sowie „Maitland Manuelle Therapie und Manipulation der peripheren Gelenke“ sind nun ebenfalls bei Ihnen erschienen. Warum das?

Rainer Simader: Maitland ist ja bekanntlich eine sehr große, international agierende Vereinigung. Die beiden neuen und komplett überarbeiteten Auflagen sind deshalb ursprünglich bei Elsevier Ltd. auf Englisch erschienen. Unsere Analysen haben ergeben, dass diese Inhalte nun dem neuen und vor allem deutlich weiterentwickelten Maitland-Wissen entsprechen und deshalb wollten wir diese beiden Werke auch den deutschsprachigen PhysiotherapeutInnen zur Verfügung stellen. Immerhin waren die beiden vorherigen deutschsprachigen Bücher schon ca. 10 Jahre alt und in der Zwischenzeit haben sich sowohl die Physiotherapie an sich und Maitland im Speziellen deutlich weiterentwickelt.

978-3-437-48264-9_4_R07

PHYSIOtalk: Was ist denn so neu an diesen Werken?

Rainer Simader: Dies sind die ersten großen Überarbeitungen der Manipulation der Wirbelsäule und der Gelenke seit 1986 und sind vollkommen neu strukturiert entsprechend der neuen Maitland-Ausbildung. Sie entsprechen dem Lehrinhalt der weltweit einheitlichen Fortbildung und beinhalten von Untersuchungen und Assessments über Entscheidungsfindungsstrategien bis hin zu effektiven und evidenzbasierten manualtherapeutischen Behandlungen der Wirbelsäule und der Gelenke alle Informationen zum Maitland-Konzept. Das Konzept wurde von einem internationalen Autorenteam praxisbezogen überarbeitet und basiert nun auf einer evidenzbasierten und analytischen Sicht auf die Rolle der Mobilisation und Manipulation. Die Autoren reflektieren ihre eigenen praktischen Erfahrungen mit dem Maitland-Konzept im klinischen Kontext. Die detaillierte Befundung und Diagnostik, die Hypothesenbildung und deren Überprüfung sowie die entsprechende Evaluierung der Effektivität werden mit Hilfe von Clinical Reasoning-Prozessen untermauert.

PHYSIOtalk: Handelt es sich bei diesen Büchern um „klassische Printwerke“?

Rainer Simader: Nein, diese beiden Bücher haben „das gewisse Etwas“: Neben den insgesamt über 700 aussagekräftigen Abbildungen, integrierten Befundbögen und Fallbeispiele bekommt der Leser auch einen Code im Buch. Damit haben die Leser die Möglichkeit auf die schier unendlichen Online-Zusatzinhalte von Maitland zu gelangen: mit über 150 Videos (Untersuchungs- und Behandlungstechniken), Zusatzkapiteln, Bilddatenbank und Fallbeispielen.

PHYSIOtalk: Für wen sind nun diese beiden Bücher geeignet?

Rainer Simader: Im Prinzip für jeden Therapeuten: Physiotherapeuten, die schon nach dem Maitland-Konzept arbeiten, können sich hier neue Impulse holen, da wie oben beschrieben, das Konzept überarbeitet wurde und die Weiterentwicklung der Physiotherapie berücksichtigt wurde. Aber natürlich finden auch Physiotherapeuten, die sich in der Maitland-Ausbildung befinden viele hilfreiche Informationen zum Rekapitulieren der gelernten Techniken. Und Maitland-Therapeuten, die als Dozenten unterrichten bzw. Maitland-Kurse geben, können sich Inspirationen für ihre Unterrichtstätigkeit holen.

PHYSIOtalk: Sie haben die beiden Übersetzungen ja persönlich betreut. Was war für Sie das Besondere daran?

Rainer Simader: Das besondere und vermutlich auch einzigartige war sicher das Zusammenwirken des gesamten Übersetzerteams. Es war uns sehr wichtig, dass nicht nur die Inhalte korrekt wiedergegeben werden, sondern auch die „Maitland-Sprache“ gut transportiert wird. Insofern haben wir uns entschlossen, dass wir den ersten Übersetzungsdurchgang von sehr erfahrenen Maitland-Therapeuten machen lassen und erst im zweiten Durchgang haben wir durch Übersetzungsprofis und Redakteure einen sprachlichen Feinschliff gemacht. Und das alles unter der Leitung von Elly Hengeveld persönlich, die ja auch die beiden englischen Bücher selbst federführend überarbeitet hat.

PHYSIOtalk: Das klingt nach ziemlich viel Aufwand

Rainer Simader: … der sich aber gelohnt hat.

978-3-437-48261-8_4_R04

PHYSIOtalk: Nun noch Klartext: wie viel kosten die Werke, und wo kann man sie mitsamt den Zusatzinhalten kaufen?

Rainer Simader: Die beiden Werke kosten je € 79,99 und sind überall dort zu bekommen, wo es medizinische Fachbücher gibt: Buchhandlungen, bei Online Händlern, es gibt einen Link auf der Maitland-Website www.imta.ch oder auch direkt bei uns im Verlag auf www.shop.elsevier.de

PHYSIOtalk: Nun aber noch eine private Frage und Hand aufs Herz: Vermissen Sie nicht auch die praktische Tätigkeit als Physiotherapeut?

Rainer Simader: Ich habe mich im klinischen Umfeld sehr wohl gefühlt und für mich war die bedürfnisorientierte Arbeit mit PatientInnen und im Team immer erfüllend. Dennoch war ich stets sehr offen für Neues. Diese Neugier hat mir schon oft Überraschungen beschert und eine dieser wunderbaren neuen Herausforderungen ist eben auch meine jetzige Tätigkeit. Und tatsächlich ist ein ganz wichtiger Antreiber für mich die Tatsache, dass ich auch in meiner jetzigen Rolle ein Stück dazu beitrage, dass PatientInnen gut behandelt werden können. Einmal Physiotherapeut – immer Physiotherapeut.

PHYSIOtalk sagt DANKE für das Interview und wünscht Ihnen alles Gute!
Ihr Team von PHYSIOtalk.de




Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>