Fasziendistorsionsmodell nach Stephen Typaldos (FDM Basic Modul 2) - 21 FP (171FDMR2)

Infos

Kursziel:
Sie lernen im Kurs die Grundzüge des Fasziendistorsionsmodells nach Stephen Typaldos und die Behandlung nach dem FDM mit der Typaldos-Methode kennen. Des Weiteren lernen Sie, diese in Ihre tägliche Arbeit am Patienten zu integrieren.

Lernziel:
Ziel dieser Kurse ist es, im Fasziendistorsionsmodell zu denken, eine Diagnose nach dem FDM zu stellen und das Wissen in der praktischen Arbeit umzusetzen. Der Arzt oder Therapeut soll in die Lage versetzt werden, bei akuten oder langanhaltenden Beschwerden im Bewegungsapparat mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen eine erfolgreiche Behandlung durchzuführen.

Hintergrund:
Das FDM ist eine Sichtweise, welche die Ursachen für körperliche Beschwerden und Funktionseinschränkungen auf Verformungen der menschlichen Faszie (Fasziendistorsionen) zurückführt. Werden diese Formveränderungen korrigiert, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv, messbar und nachhaltig reduziert werden.
Das FDM kann in verschiedenen medizinischen Bereichen angewandt werden. Aktuell wird das FDM bei fast allen akuten und chronischen Beschwerden im Bewegungsapparat (wie z.B. Schulterschmerzen, Rückenschmerzen oder Knöchelverstauchungen) und in der Schmerztherapie eingesetzt und erfreut sich einer stetig wachsenden Popularität unter Therapeuten und bei Patienten.

Lehrplan:
Das FDM Basic besteht aus 3 Modulen (mindestens à 20 Unterrichtsstunden). Grundlage ist dabei das Curriculum der EFDMA (European FDM Association).

Modul 1:
– Allgemeine Einführung in das FDM
– Allgemeine Untersuchungs- und Behandlungsprinzipien
– Spezielle Untersuchung und Behandlung von Schulter, Knie und Knöchel

Modul 2:
– Refresher und Vertiefung der Grundlagen
– Spezielle Untersuchung und Behandlung von Becken/Hüfte, unterem Rücken, mittlerem Rücken und Nacken

Modul 3:
– Refresher und Vertiefung der Grundlagen
– Spezielle Untersuchung und Behandlung der unteren und oberen Extremitäten und der Kopfregion

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein ausführliches Skript.

Dozent:
Markus Nagel
Osteopath MSc, FDM-Instruktor (EFDMA) www.fdm-instruktor.de

Hinweise:
– Das FDM Basic (Modul 1-3) kann mit einer Prüfung (FDM Basic Certificate) abgeschlossen werden, die im Anschluss an Modul 3 stattfindet. Nach Bestehen der Prüfung können Sie sich in das Therapeutenverzeichnis der EFDMA eintragen lassen.

– Die Ausbildung ist modular gestaltet, so dass Teilnehmer die Kurse bei unterschiedlichen EFDMA-Instruktoren besuchen können. Einstieg ist immer FDM Basic Modul 1. Es wird empfohlen, die weitere Reihenfolge einzuhalten.

– Zusätzliche Informationen können der Homepage der EFDMA entnommen werden. (www.fdm-europe.com)

– Sie sind herzlich eingeladen, zu Demonstrationszwecken Patienten aus Ihrer Praxis in den Kurs mitzubringen.
Behandlungsschwerpunkte für Modul 1: Schulter, Knie, Knöchel
Behandlungsschwerpunkte für Modul 2: Becken/Hüfte, unterer/mittlerer Rücken, Nacken
Behandlungsschwerpunkte für Modul 3: untere/obere Extremität, Kopfregion
Wir bitten aus Organisationsgründen um eine Rückmeldung, falls Sie planen, einen Patienten in den Kurs einzuladen.

Details

Kursnummer:171FDMR2
Dozent:Markus Nagel
Fortbildungspunkte:21
Kursgebühr:495€
Zeitraum:28.07.2017 - 30.07.2017
Ort:Döpfer Schulen Regensburg, Galgenbergstr. 2b, 93053 Regensburg

Über uns

Veranstalterdas mediABC
StrasseSteinfeldstr. 1
PLZ/ Ort90425 Nürnberg
Telefon0911-957630-10
Telefax0911-957630-11
Webwww.dasmediabc.de
Erstellt vondas mediABC



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>