Lokale Stabilität nach PEP: Patientenzentriert, Evidenzbasiert, Praxisorientiert – Multimodales Management muskuloskeletaler Beschwerden – Teil 2 Nacken-Schulter-Beschwerden - 25 FP (182LS)

Infos

Kursziel:
In diesem Kurs lernt man Fast-Tracking Physiotherapie. Die unzähligen Fragebögen, Testbatterien und Behandlungsevidenzen aus der Wissenschaft werden gezielt komprimiert und geordnet für die Praxis- und Patiententauglichkeit. Therapeutische Übungen (aus der lokalen Stabilität der Gelenke) zur segmentalen Stabilität, Haltungskontrolle, zum Gleichgewicht, zur Wahrnehmung, zur Okulomotorik, zur Beweglichkeit und zur Kraftausdauer werden mit manuellen Techniken, edukativer Therapie und Biofeedback systematisch ergänzt. Die Therapie fängt mit der ersten Frage an. Ziel ist es, so effektiv und effizient wie möglich das multimodale Management auf den Patienten individuell zuzuschneiden.

Lernziel:
Therapeutische Übungen zur motorischen Kontrolle der Scapula- und Schultermuskeln, der tiefen zervikalen Flexoren und Extensoren, der axialen Haltungskontrolle, des Gleichgewichts und Okulomotorik werden vermittelt. Ultraschall, Elektromyographie (EMG) und Druck (Stabilizer ®) und Laser-Biofeedback beschleunigt den Lernprozess sowohl für Patienten als auch Therapeuten. Nach aktueller Evidenz werden die aktiven Maßnahmen systematisch zur Symptomlinderung und Verbesserung der patientenspezifischen Bewegungseinschränkung oder Alltagsbeeinträchtigung eingesetzt.

Hintergrund:
Muskuloskeletale Beschwerden: “Den Wald vor lauter Bäume nicht sehen können”.
Das breite Spektrum der therapeutischen Vorgehensweisen für das noch breitere Spektrum von Beschwerden stellt eine große Herausforderung für Physiotherapeuten in der täglichen Praxis dar. Wie würden Sie vorgehen?
Welchen Befund, welche Übungen kommen zuerst? Welches Management bei welcher Patientengruppe steht an? Mit welcher therapeutischen Strategie kann der Patient seine Beschwerden aktiv beeinflussen? Wie setzt man die Behandlung fort? Wie kann man die Patienten motivieren, sich aktiv am Genesungsprozess zu beteiligen?

Lehrplan:
TEIL 2 Nacken-Schulter-Beschwerden
– Behandlung für folgende Patientengruppen: Nacken-Assoziierte-Beschwerden (NAB): Unspezifisch akut und chronische Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Distorsions-Beschwerden und Schulter “Impingement”.
– Funktion der tiefen HWS-Muskeln: Longus colli und M. Multifidus und die kraniozervikalen Muskeln
– Dysfunktion der tiefen lokalen Nacken- und Scapulamuskeln bei Nackenbeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel und Bildschirmtätigkeiten
– Befund und Behandlung der motorischen Dysfunktion der tiefen lokalen Muskeln der HWS
– Neuromuskuläre Dysfunktion bei Komorbiditäten: Schwindel, Kopfschmerzen, Schluckbeschwerden, Dysphonie und Gleichgewichtsstörungen
– Befund und Behandlung der Haltungskontrolle, Kinästhesie, okulomotorischen Kontrolle und Gleichgewicht
– Biofeedback: Stabilizer, Elektromyographie Ultraschall, Laserpointer
– Indikationen und Wirksamkeit der Rehabilitation bei Nackenbeschwerden und Schleudertrauma

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript mit praktischen Anweisungen und Bildern.

Dozentin:
Christine F. Hamilton
M. Phty (Mitglied der Joint Stability Research Unit, University of Queensland)

Hinweis:
Bei der Entwicklung der Kurse wurde Wert darauf gelegt, dass es nicht zu einer aufbauenden Kursreihe kommt, sondern jeder Kurs in sich thematisch abgeschlossen ist. Vorkenntnisse von Teil 1 sind daher empfehlenswert aber nicht notwendig.

Details

Kursnummer:182LS
Dozent:Christine F. Hamilton
Fortbildungspunkte:25
Kursgebühr:270 €
Zeitraum:30.05.2018 - 01.06.2018
Ort:MMPG GmbH, Lilienstr. 10, 20095 Hamburg

Über uns

Veranstalterdas mediABC
StrasseSteinfeldstr. 1
PLZ/ Ort90425 Nürnberg
Telefon0911-957630-10
Telefax0911-957630-11
Webwww.dasmediabc.de
Erstellt vondas mediABC



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>